Der mobile Makerpoint – Forschen, Probieren und Programmieren in der Fahrbücherei

„Wir freuen uns sehr, dass wir ab diesem Jahr unser Angebot auch im Bereich Maker-Space ausbauen können,“ sagt Jennifer Gräler, Leitung der Fahrbücherei des Kreises Steinburg. Sie hat knapp 8.500,00 € Fördermittel über das Soforthilfeprogramm „Vor Ort für alle beantragt“ um das Angebot der Fahrbücherei noch moderner zu gestalten. Der Antrag wurde nun erfreulicherweise bewilligt. Ein Makerspace ist ein kreativer Raum, in dem die Möglichkeit besteht, die NutzerInnen an z. B. neue Technologien heranzuführen. „Wir werden sogenannte MakerBoxen bekommen, die Kinder und Jugendliche vor allem an die neuen Technologien heranführen sollen. So erhalten wir zum Beispiel einen 3D-Stift oder kleine, programmierbare Roboter.“ Ein Teil der Kisten kann von Schulen und Kindergärten ausgeliehen werden, die anderen können direkt im Bus getestet werden. „An Haltestellen mit ausreichend Platz und langer Haltezeit können wir sogenannte MakerPoints einrichten. Hier kann jeder der einen Bibliotheksausweis hat, die Makerboxen ausprobieren.“ Das Team freut sich sehr, dass solche Aktionen auch im Betrieb einer Fahrbücherei möglich sind. „Wir sind eben nicht nur ein reiner Ausleihservice, wir sind ein rollender dritter Ort. Ein Platz an dem man gerne ist und Zeit verbringt. Wir möchten fester kultureller Bestandteil der Dörfer im Kreis sein und freuen uns nun auch neue Technologien zum Austesten anbieten zu können.“

Vor Ort für Alle

Mit dem Soforthilfeprogramm „Vor Ort für Alle“ fördert der Deutsche Bibliotheksverband im Jahr 2020 bundesweit zeitgemäße Bibliothekskonzepte in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohner*innen. Primär geht es dabei um die Modernisierung und digitale Ausstattung der Bibliotheken. Ziel ist es, Bibliotheken als „Dritte Orte“ auch in ländlichen Räumen zu stärken und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten.

Das Soforthilfeprogramm wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“ gefördert. Die Mittel hierfür stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. www.bibliotheksverband.de/soforthilfeprogrammprogramm

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv)

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) vertritt mit seinen mehr als 2.100 Mitgliedern bundesweit rund 10.000 Bibliotheken mit 25.000 Beschäftigten und 11 Mio. Nutzer*innen. Sein zentrales Anliegen ist es, Bibliotheken zu stärken, damit sie allen Bürger* freien Zugang zu Informationen ermöglichen. Der Verband setzt sich ein für die Entwicklung innovativer Bibliotheksleistungen für Wissenschaft und Gesellschaft. Als politische Interessensvertretung unterstützt der dbv die Bibliotheken insbesondere auf den Feldern Informationskompetenz und Medienbildung, Leseförderung und bei der Ermöglichung kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe für alle Bürger*innen.
www.bibliotheksverband.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.